Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr in der Seite "Datenschutzinformation".

5. Bericht zur Lage der Jugend

Ziel(e)

Es solle nunmehr evaluiert werden, welche konkreten Maßnahmen die Kinder- und Jugendorganisationen im Bereich Gender Mainstreaming setzen und ein Konzept entwickeln, um die Organisationen bei der Entwicklung, Erprobung und Implementierung von Umsetzungsstrategien und -verfahren des Gender Mainstreaming unterstützen. Auf den Ebenen der Organisations- und Personalentwicklung und der Qualitätssicherung sollen in Kooperation mit den Organisationen Beispiele bewährter Praxis herausgearbeitet werden. Durch Analyse, Information, Rückvermittlung von Forschungsergebnissen und Dokumentation sollen sowohl Anregungen zur Initiierung von Gender-Mainstreaming-Prozessen als auch Handreichungen in laufenden Umsetzungsverfahren erarbeitet werden.

Zielgruppe(n)

Kinder- und Jugendorganisationen

Inhalt

Teil A - Gender Mainstreaming:

In einem ersten Arbeitsschritt sollen auf dem Hintergrund einer umfassenden Literatur- und Internetrecherche zunächst nationale und internationale Standards, Leitlinien und Umsetzungsschritte von Gender-Mainstreaming-Prozessen dargestellt werden.

In einem zweiten Arbeitsschritt soll eine "Ist-Analyse" auf der Basis einer quantitativen Befragung durchgeführt werden. Ziel der (Fragebogen)Erhebung ist eine detaillierte Bestandsaufnahme der existierenden Ansätze, Verfahren, organisationellen Veränderungen, Konzepte, Überlegungen, Planungen und der Bedarf zur Verankerung von Gender Mainstreaming bei den Kinder- und Jugendorganisationen.

Die gewonnen Erkenntnisse sollen in Berichtsform dargelegt werden und auf Basis einer Analyse der Erkenntnisse aus den beiden Modulen soll ein Maßnahmenkatalog entworfen werden, der eine Förderung des fachlichen Austauschs und der Reflexion sowie die Weiterentwicklung von Implementierungsansätzen von Gender Mainstreaming in der Jugendarbeit gewährleistet. 

 

Teil B - Gleichstellungsorientierte, geschlechtssensible Jugendarbeit

In einem ersten Arbeitsschritt sollen auf dem Hintergrund einer umfassenden Literatur- und Internetrecherche zunächst nationale und internationale Standards, Leitlinien und Umsetzungsschritte von geschlechtssensibler Jugendarbeit dargestellt werden.

In einem zweiten Arbeitsschritt soll eine "Ist-Analyse" auf der Basis einer quantitativen Befragung durchgeführt werden. Ziel der Erhebung ist eine detaillierte Bestandsaufnahme der existierenden Ansätze, Verfahren, Konzepte und Projekte von geschlechtssensibler Jugendarbeit.

So z.B. Konzepte, Projekte bzw. Strategien

  • die Rollenvorurteile und Benachteiligung abbauen;
  • die Chancengleichheit fördern;
  • Raum für Erfahrungsaustausch, Auseinandersetzung und Selbsterfahrung geben;
  • mit denen Mädchen und Jungen befähigt werden, Erwerbs- und Familienarbeit in ihre Lebensplanung erfolgreich zu integrieren;
  • die die Erweiterung der Handlungsmöglichkeiten jenseits geschlechtstypischer Einengungen ermöglichen;
  • die die Benachteiligung von Mädchen und Frauen in Ausbildung und Erwerbsarbeit überwinden;
  • die geeignet sind, die Gleichstellung von Frauen in Verbänden und Institutionen umzusetzen.

Ergebnisse

Der Bericht wurde veröffentlicht und ist unter https://www.frauen-familien-jugend.bka.gv.at/jugend/jugendforschung/jugendbericht/fuenfter-bericht-zur-lage-der-jugend-in-oesterreich-2007.html abrufbar.

Projektinformationen

Organisation:
Bundeskanzleramt
Projektzeitraum:
April 2005 - April 2006
Themenbereich(e):
Gesundheit, Gewalt, Sexismus, Inneres und Sicherheit, Kunst, Kunstförderung und Kultur, Öffentlicher Dienst, Vereinbarkeit, Familie und Jugend, Wissenschaft, Schule und berufliche Bildung
Art der Maßnahme(n):
Organisations- und Personalentwicklungsmaßnahme
Projektauswirkung:
extern
Projektdurchführung:
extern
Kontakt:

Bundeskanzleramt, Sektion V – Familien und Jugend, Referat V/5/a Kompetenzzentrum Jugend, jugendstrategie@bka.gv.at

Links:
Fünfter Bericht zur Lage der Jugend in Österreich