Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr in der Seite "Datenschutzinformation".

Charta zur neuen Vereinbarkeit - Elternwirtschaft

Ziel(e)

Mit der Unterzeichnung der Charta zur neuen Vereinbarkeit Eltern - Wirtschaft wird ein Zeichen für eine Unternehmenskultur, die eine Balance von Berufs- und Familienwelt fördert, gesetzt: „Unternehmen profitieren, Familien gewinnen!“

Zielgruppe(n)

  • Unternehmen
  • öffentliche DienstgeberInnen
  • SozialpartnerInnen

Inhalt

Ein "elternorientiertes" Denken und Handeln in der Wirtschaft, das auf die Vereinbarkeit von Beruf und Familie beider Elternteile achtet, gehört zu einer modernen Unternehmenskultur. Darum wurde die Charta zur neuen Vereinbarkeit – Elternwirtschaft – ins Leben gerufen. Unternehmen, öffentliche DienstgeberInnen und SozialpartnerInnen sind aufgefordert dieser Charta beizutreten. Die Charta ist gemeinsames Signal für die Öffentlichkeit um die Wertschätzung für Familien und Gleichstellung von Frauen und Männern zu unterstreichen. Durch die Unterzeichnung dieser Charta bekennen sich Unternehmen, öffentliche Dienstgeber und SozialpartnerInnen gemeinsam zur Förderung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Denn dies ist ein zentrales Thema in unserer Gesellschaft - Familiengründung und Organisation des Familienlebens liegen zwar im privaten Bereich, haben aber enorme Auswirkungen auf wirtschaftliches Handeln, auf die demografische Entwicklung und unser soziales Zusammenleben. Politik und Wirtschaft wollen daher optimale Rahmenbedingungen schaffen, um Väter und Mütter bei ihren beruflichen und familiären Herausforderungen zu unterstützen.

Ergebnisse

  • Signal für eine verantwortungsvolle, zukunftsorientierte und innovative Unternehmensführung
  • Win-Win-Situation: Die Balance von Berufs- und Familienwelt stärkt das Unternehmen und die Beschäftigten
  • Gelebte Elternorientierung ist der Schlüssel für Wettbewerbsfähigkeit und nachhaltigen Unternehmenserfolg
  • Image-Gewinn: Elternorientierte Personalpolitik wirkt intern als Motivator, extern als Imagefaktor
  • Mehrwert durch höhere Motivation, Produktivität und Arbeitsqualität der MitarbeiterInnen --> Wertschöpfung durch Wertschätzung
  • Positive Synergie-Effekte: Familien-Engagement stärkt berufsrelevante Fähigkeiten, z.B. Management-, Kommunikations-, Team-, Motivations- und Konfliktfähigkeit
  • Positionierung als attraktives Unternehmen --> Gewinnen und Binden von qualifizierten Arbeitskräften
  • Impulse durch Informations- und Diskussionsveranstaltungen
  • Erfahrungsaustausch
  • Anregungen durch best practice Beispiele

Projektinformationen

Organisation:
Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Projektzeitraum:
seit Januar 2011
Themenbereich(e):
Vereinbarkeit, Familie und Jugend
Art der Maßnahme(n):
Informations- und Bewusstseinsmaßnahme, Öffentlichkeitsarbeit
Projektauswirkung:
extern
Projektdurchführung:
intern
Kontakt:

  Amt der Niederösterreichischen Landesregierung,
3109 St. Pölten, Landhausplatz 1,
Abteilung Allgemeine Förderung und Stiftungsverwaltung,
Referat Generationen, Geschäftsstelle Gender Mainstreaming 

Rigler Maria, Telefon: 02742 9005 13309
Doris Bichler, Telefon: 02742 9005 12786

E-Mail: frauen@noel.gv.at   

Links:
Die Charta zur neuen Vereinbarkeit Eltern-Wirtschaft