Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr in der Seite "Datenschutzinformation".

Durchführung einer Genderschulung zum Aufzeigen genderrelevanter Aspekte bei der Verkehrsplanung- und steuerung

Ziel(e)

Das BMK-Gleichstellungsziel im Rahmen der Wirkungsorientierung (Wirkungsziel 3 der UG41) hat die Erhöhung der Genderkompetenz bei Personen, die mit den Themenbereichen Verkehrsplanung beziehungsweise -steuerung betraut sind, zum Ziel. Die 1-tägige Genderschulung dient dazu, bei Projekten/Vorhaben/Aktivitäten/Gutachten etc. genderrelevante Aspekte aufzuzeigen.

Zielgruppe(n)

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bundesministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK)

Inhalt

Wissensbasis für den 1-tägigen Workshop sind Erkenntnisse beziehungsweise Ergebnisse der BMK-Studien und Projekte aus den Vorjahren wie auch der Institute für Verkehrswesen und für Landschaftsplanung der Universität für Bodenkultut Wien. Vermittelt werden allgemein rechtliche Rahmenbedingungen zur Gleichstellung und Gleichbehandlung von Frauen wie auch Gender+ in der Verkehrsplanung und Auswirkungen auf Umwelt und Gesundheit. Wichtig ist neben dem theoretischen Teil der Vermittlung von Fachwissen insbesondere auch ein interaktiver Praxisteil. An der Schulung Teilnehmende wenden für eigene Projekte und Aktivitäten die gelernten Inputs beispielhaft an und lernen diese auf die Genderrelevanz zu prüfen.

Ergebnisse

Mithilfe der umfassenden Genderschulung ist für künftige Vorhaben ein wichtiger Grundstein zur Bewusstseinsbildung genderrelevanter Aspekte bei Projekten geschaffen worden.

Projektinformationen

Organisation:
Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie
Projektzeitraum:
seit Mai 2018
Themenbereich(e):
Frauen und Gleichstellung, Land- und Forstwirtschaft, ländlicher Raum, Klima, Umwelt, Öffentlicher Dienst, Verkehr, technische Infrastruktur, Mobilität
Art der Maßnahme(n):
Informations- und Bewusstseinsmaßnahme, Öffentlichkeitsarbeit
Projektauswirkung:
intern, extern
Projektdurchführung:
intern
Kontakt:

Mag. Michaela Aumann, MSc, Mag. Vanja Pupavac, Mag. Verena Haberzeth, DI Lisa Anderluh