Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr in der Seite "Datenschutzinformation".

Förderschwerpunkt Talente – FEMtech Forschungsprojekte

Ziel(e)

Mit der Förderung FEMtech Forschungsprojekte unterstützt das Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) Unternehmen, außeruniversitäre Forschungseinrichtungen, Universitäten und Fachhochschulen, die Vorhaben in Forschung, Technologie und Innovation mit genderrelevantem Inhalt initiieren.

Zielgruppe(n)

Unternehmen, außeruniversitäre Forschungseinrichtungen, Universitäten und Fachhochschulen.

Inhalt

Mit der Förderungslinie FEMtech Forschungsprojekte sollen zukunftsrelevante Forschungsfelder und Produkte mit konkreter Genderdimension in die Wege geleitet werden. Es sollen Vorhaben in Forschung, Technologie und Innovation gefördert werden, deren Forschungsgegenstand die unterschiedlichen Lebensrealitäten und Bedürfnisse von Frauen und Männern berücksichtigt. Die Berücksichtigung der Genderrelevanz des Projektinhaltes unterstützt Innovation sowie die Schaffung von Marktpotenzialen. Der Nutzen für Kundinnen und Kunden steigt.

Die FEMtech Forschungsprojekte „Talente nützen –Chancengleichheit“ werden von der Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) verwaltet.

Projektinformationen

Organisation:
Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie
Projektzeitraum:
seit Januar 2008
Themenbereich(e):
Frauen und Gleichstellung, Gesundheit, Land- und Forstwirtschaft, ländlicher Raum, Klima, Umwelt, Mobilität, Wirtschaft, Wissenschaft, Schule und berufliche Bildung, Sonstiges
Art der Maßnahme(n):
Politische Maßnahme, Sonstiges
Projektauswirkung:
extern
Projektdurchführung:
extern
Kontakt:

BMVIT
Dr. Rupert Pichler 
E-Mail. rupert.pichler@bmvit.gv.at  

FFG
DIin Andrea Rainer
E-Mail: andrea.rainer@ffg.at

Links: