Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr in der Seite "Datenschutzinformation".

Gender Award Werbung

Ziel(e)

Der Preis hat das Ziel, geschlechtersensible Werbeproduktionen aus Österreich auszuzeichnen und damit das gesellschaftliche Bewusstsein für gleichstellungsorientierte und diskriminierungsfreie Werbung zu erhöhen. Mit dem Gender Award Werbung sollen Werbeagenturen und Unternehmen in Österreich ermutigt werden, sich zukünftig verstärkt gendersensibler Werbesujets zu bedienen.

Geschlechtersensible Werbung steuert zielgerichtet gegen verfestigte Rollenstereotype, indem sie einen breiten gesellschaftlichen Diskurs über diskriminierungsfreie, auf Gleichheit gerichtete Rollenmodelle in Gang setzt. Ziel ist es, Sexismus und Stereotypen im gesamten Medienbereich nachhaltig entgegen zu steuern.

Zielgruppe(n)

Werbe- und Medienbranche, PolitikerInnen, Medien, interessierte Öffentlichkeit.

Inhalt

Bundesministerin Gabriele Heinisch-Hosek, der ORF und VÖZ verliehen am 26.09.2012 den 1. Gender Award Werbung. Mit dem Preis wurde die Werbeagentur McCann Erickson Wien für die AMA-TV-Kampagne »Reifenpanne« honoriert. Der TV-Spot beschäftigt sich mit dem Thema Gleichstellung sowie mit dem Bestreben, Frauen in einem gleichstellungsorientierten Kontext sichtbar zu machen und hat somit Vorbildwirkung für künftige Werbesujets in Österreich.

Projektinformationen

Organisation:
Bundeskanzleramt
Projektzeitraum:
September 2012 - September 2012
Themenbereich(e):
Frauen und Gleichstellung, Gewalt, Sexismus
Art der Maßnahme(n):
Informations- und Bewusstseinsmaßnahme, Öffentlichkeitsarbeit
Projektauswirkung:
intern, extern
Projektdurchführung:
intern mit externer Unterstützung
Kontakt:

Bundeskanzleramt
Abteilung III/1