Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr in der Seite "Datenschutzinformation".

Gender und Diversity in der ArbeitnehmerInnenschutzstrategie 2013-2020

Ziel(e)

  • Relevante Aspekte von Gender und Diversity werden von allen MitarbeiterInnen und Gremien der ArbeitnehmerInnenschutzstrategie 2013 – 2020 berücksichtigt
  • Die Evaluation der Strategie berücksichtigt ebenfalls Gender- und Diversity-Aspekte in Konzeption und Durchführung.
  • Informationsaustausch und Kooperationen zu Genderaspekten
  • Entwicklung eines gemeinsamen Standpunkts der Institutionen (Arbeitsschutzresolution mit Berücksichtigung von Genderaspekten), um so einen gender- und diversitygerechten Arbeitsschutz österreichweit und institutionenübergreifend zu forcieren
  • Multiplikator/innenwirkung

Zielgruppe(n)

  • Alle Akteur/innen der Arbeitsschutzstrategie (v.a. AUVA, Länder, befasste Bundesministerien, Interessenvertretungen, Forschungseinrichtungen),
  • Arbeitsinspektor/innen und Mitarbeiter/innen des Zentral-Arbeitsinspektorats, insbesondere GMD-Netzwerk der Arbeitsinspektion
  • MultiplikatorInnen für und in Betrieben

Inhalt

Die Implementierung von Gender- und Diversityaspekten in Projekten und Arbeitsgruppen der Arbeitsschutzstrategie erfolgt zu den Themenschwerpunkten:

  • AG 1 – Verbesserung von Arbeitsplatzevaluierung und Gefahrenbewusstsein
  • AG 2 – Prävention von Arbeitsunfällen
  • AG 3 – Prävention von arbeitsbedingten Gesundheitsgefahren und Berufskrankheiten
  • AG 4 – Aus- und Weiterbildung sowie Information im ArbeitnehmerInnenschutz

Alle relevanten Aspekte von Gender und Diversity werden von allen MitarbeiterInnen und Gremien der ArbeitnehmerInnenschutzstrategie 2013 - 2020 berücksichtigt und beachtet

Ergebnisse

Veröffentlichung der GMD-Ergebnisse extern v.a. über Arbeitsinspektions-Website und/oder Publikationen der befassten Organisationen bzw. im Rahmen ArbeitnehmerInnenschutzstrategie

Erste Produkte sind bereits im Rahmen der ArbeitnehmerInnenschutzstrategie 2013-2020 entstanden.

Die AG 3 (Prävention von arbeitsbedingten Gesundheitsgefahren und Berufskrankheiten) hat 07/2015 das Merkblatt „alternsgerechte Arbeitsgestaltung“ ausgearbeitet, welches Gender-Aspekte enthält. Die Zielgruppe sind Betriebe, auch KMUs (Kleine und Mittlere Unternehmen). Das Merkblatt wurde in Zusammenarbeit mit der AUVA, der WKÖ, AK Österreich, IV und ÖGB, und der Ärztekammer Österreich sowie Sozialministerium (Sektion I und VII) erarbeitet.

Projektinformationen

Organisation:
Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz
Projektzeitraum:
unbekannt
Themenbereich(e):
Arbeitsmarkt, Arbeitsschutz, Soziales, Konsumentenschutz, Frauen und Gleichstellung
Art der Maßnahme(n):
Informations- und Bewusstseinsmaßnahme, Öffentlichkeitsarbeit
Projektauswirkung:
intern
Projektdurchführung:
extern
Kontakt:

BMASK
VII/A/3
Dr.in Novak Renate
E-Mail: renate.novak@sozialministerium.at           

BMASK
VII/A/4
Mag.a Steurer Julia
E-Mail: julia.steurer@sozialministerium.at

Links:
Arbeitsschutzstrategie