Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr in der Seite "Datenschutzinformation".

Gendergerechte Verteilung der Einzelpersonenförderung der Kunstsektion

Ziel(e)

Die gendergerechte Verteilung von Einzelpersonenförderung der Kunstsektion.

Zielgruppe(n)

weibliche Kunstschaffende

Inhalt

Seit dem Jahr 2007 werden in den Kunstberichten jene finanziellen Transferleistungen, die direkt an einzelne KünstlerInnen gehen, nach genderbezogenen Kriterien ausgewertet. Diese Förderung umfasst nicht nur Stipendien und Projektförderungen, sondern auch Zahlungen für Preise, Prämien und Kunstankäufe.

Ergebnisse

Insgesamt gab es 2011 1.578 Förderungen an Einzelpersonen mit einem Gesamtaufwand von rund 6,46 Mio. Euro. Davon gingen 750 Förderungen (48%) zu insgesamt rund 3,0 Mio. Euro (46%) an Frauen, 828 Förderungen (52%) zu insgesamt rund 3,46 Mio. Euro an Männer.

2012 gab es insgesamt 1.606 Förderungen an Einzelpersonen mit einem Gesamtaufwand von rund 6,7 Mio. Euro. Davon gingen 766 Förderungen (48%) zu insgesamt rund 3,18 Mio. Euro (47%) an Frauen. 840 Förderungen (52%) zu insgesamt rund 3,54 Mio. Euro (53%) an Männer.

Projektinformationen

Organisation:
Bundeskanzleramt
Projektzeitraum:
seit Januar 2007
Themenbereich(e):
Kunst, Kunstförderung und Kultur
Art der Maßnahme(n):
Budgetäre Maßnahme, Informations- und Bewusstseinsmaßnahme, Öffentlichkeitsarbeit
Projektauswirkung:
intern, extern
Projektdurchführung:
intern
Kontakt:

Bundeskanzleramt
II/5

Magister Auinger Gerhard
E-Mail: gerhard.auniger@bka.gv.at

Magistra Okunev Olga
E-Mail: olga.okunev@bka.gv.at

Links:
BKA Kunstberichte