Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr in der Seite "Datenschutzinformation".

Geschlechtergerechte Verteilung im Bereich Beirats- und Jurymitglieder der Kunstsektion

Ziel(e)

Ziel ist eine i. B. auf das Geschlecht ausgewogene Verteilung.

Zielgruppe(n)

  • Expertinnen
  • Künstlerinnen

Inhalt

Diese Maßnahme soll Frauen, die in den jeweils spezifischen Kunstsparten als Expertinnen tätig sind, verstärkt in die Entscheidungsprozesse einbinden und sie auch als Expertinnen sichtbar machen. Weiters wird von dieser Maßnahme eine geschlechtergerechtere Verteilung der Fördermittel der Kunstsektion erwartet.

Ergebnisse

Im Jahr 2012 arbeiteten in der Kunstsektion insgesamt 65 Gremien (ohne den Österreichischen Kunstsenat und den Beirat nach dem Kunstförderungsbeitragsgesetz), und zwar 13 Beiräte und 52 Jurys mit insgesamt 240 Mitgliedern. Das Geschlechterverhältnis weist einen Anteil von 59% Frauen und 41% Männer aus: 141 Frauen und 99 Männer waren 2012 als ExpertInnen in den Beiräten und Jurys tätig. Im Jahr 2011 waren es 140 Frauen und 91 Männer.

Projektinformationen

Organisation:
Bundeskanzleramt
Projektzeitraum:
seit Januar 2011
Themenbereich(e):
Frauen und Gleichstellung, Kunst, Kunstförderung und Kultur
Art der Maßnahme(n):
Beratungs- und Qualifizierungsmaßnahme, Organisations- und Personalentwicklungsmaßnahme, Informations- und Bewusstseinsmaßnahme, Öffentlichkeitsarbeit
Projektauswirkung:
intern, extern
Projektdurchführung:
intern
Kontakt:

Bundeskanzleramt
II/1

Magistra Okunev Olga
E-Mail: olga.okunev@bka.gv.at

Magister Auinger Gerhard
E-Mail: gerhard.auinger@bka.gv.at

Links:
Kunstbericht