Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr in der Seite "Datenschutzinformation".

Girls Day

Ziel(e)

  • Mädchen für technisch-naturwissenschaftliche Beruf begeistern
  • den Mädchen die Möglichkeit geben, weibliche Vorbilder kennenzulernen
  • Unternehmen auf das Potenzial von Mädchen aufmerksam zu machen

Zielgruppe(n)

Mädchen der 3. und 4. Klasse Volksschule.

Inhalt

Das Konzept beruht auf drei Säulen:

a) Betriebsbesuche inkl. individuellem didaktischem Konzept für die Betriebe
b) Besuch einer HTL und Begleitung durch eigens geschulte HTL-Schülerinnen
c) naturwissenschaftlich-technische Workshops an Volksschulen.

Nach dem Auftakt am „Girlsday“ Ende April können die Aktionen über das gesamte Kalenderjahr gebucht werden. Betriebs- und HTL-Besuche gelten als schulbezogene Veranstaltung. In Kooperation mit dem Mädchenzentrum Klagenfurt.

Ergebnisse

Jährlich steigende Zahl der Teilnahmen: 2016: 15 Betriebe, 2 HTLs, 15 Workshops an Schulen und ca. 400 Schülerinnen, die daran teilnahmen. Sehr gute Rückmeldungen von Betrieben, Schulen, Eltern und Schülerinnen.     

Projektinformationen

Organisation:
Amt der Kärntner Landesregierung
Projektzeitraum:
seit April 2014
Themenbereich(e):
Arbeitsmarkt, Arbeitsschutz, Soziales, Konsumentenschutz, Wissenschaft, Schule und berufliche Bildung
Art der Maßnahme(n):
Sonstiges
Projektauswirkung:
extern
Projektdurchführung:
extern
Kontakt:

Amt der Kärntner Landesregierung
Referat für Frauen und Gleichbehandlung
Mag.a Dr.in Michaela Slamanig
E-Mail: michaela.slamanig@ktn.gv.at

Links:
Referat für Frauen und Gleichbehandlung