Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr in der Seite "Datenschutzinformation".

"Mobilitätsverhalten von Frauen und Männern in unterschiedlichen Lebenslagen" – Sekundärdatenanalyse zur österreichweiten Mobilitätserhebung "Österrei

Ziel(e)

Ziel der Studie war die Entwicklung von Indikatoren zur Messung einer gendergerechten Mobilität im Rahmen der Wirkungsorientierung.

Zielgruppe(n)

Alle Frauen und Männer

Inhalt

Die Detailsauswertung der Daten (Sekundärdatenanalyse) von "Österreich unterwegs" widmet sich vertieft der Frage, welchen Einfluss soziale und räumliche Rahmenbedingungen auf das Mobilitätsverhalten von Frauen und Männern haben. So zeigt sich, dass sich das Mobilitätsverhalten entlang der 3 Dimensionen Gender, Lebenslage und Lage des Wohnorts differenziert. Von diesen Mobilitätsmustern lässt sich auch auf die Mobilitätsbedürfnisse schließen, die sich aufgrund ihrer unterschiedlichen Lebenslagen ergeben.

Frauen weisen in den meisten Lebenslagen eine geringere Mobilität auf als Männer und sind somit seltener außer Haus unterwegs. Wenn sie allerdings unterwegs sind, so legen sie im Durchschnitt mehr Wege zurück als Männer, die sie aber oftmals langsamer bewältigen.

Weiters zeigt sich, dass Frauen noch immer häufiger Wege der Reproduktion (zum Beispiel Bringen und Holen, aber auch Einkaufen und andere private Erledigungen) zurücklegen als Männer, während Männer (mit Ausnahme von Paarhaushalten in zentralen Lagen) wiederum meist einen höheren Anteil an Arbeitswegen aufweisen. Mit Kindern steigt die Komplexität der Wege von Frauen, unabhängig davon, ob sie erwerbstätig sind oder nicht.

Ergebnisse

Die Ergebnisse der Datenanalyse fließen laufend in die Genderschulungen des Bundesministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie als eine wesentliche Daten- beziehungsweise Wissensbasis ein.

Projektinformationen

Organisation:
Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie
Projektzeitraum:
Juni 2017 - November 2017
Themenbereich(e):
Frauen und Gleichstellung, Verkehr, technische Infrastruktur, Mobilität, Wissenschaft, Schule und berufliche Bildung
Art der Maßnahme(n):
Statistik, Analyse und Forschung
Projektauswirkung:
intern, extern
Projektdurchführung:
extern
Kontakt:

DI Lisa Anderluh

Links:
Berichte und Begleitstudien