Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr in der Seite "Datenschutzinformation".

Pilotprojekt: Transkulturelle Gewaltprävention und Gesundheitsförderung

Ziel(e)

Auf Grundlage eines transkulturellen Ansatzes sollen das gegenseitige Verständnis und die kulturelle sowie soziale Interaktion der am Projekt beteiligten Buben und Mädchen und deren Eltern und LehrerInnen verbessert werden.

Ziel des Projekts ist es, spezifische Konzepte zur Gewaltprävention für Lehrerinnen, Mädchen und Buben und deren Eltern mit Migrationshintergrund zu erstellen und zu implementieren. Gewaltprävention soll als ein wesentlicher Teil des Kinderschutzes allen Mädchen und Buben unabhängig vom religiösen, kulturellen und sozialen Hintergrund gleichermaßen zugänglich sein.

Zur Sicherung der Nachhaltigkeit wird ein Handbuch "Transkulturelle Gewaltprävention" für PädagogInnen und MultiplikatorInnen erstellt.

Zielgruppe(n)

6 Hauptzielgruppen des Projekts:

  • Mädchen und Buben der teilnehmenden Volksschulen und insbesondere der teilnehmenden Modellklassen
  • PädagogInnen (KlassenlehrerInnen, BegleitlehrerInnen, FörderlehrerInnen, BeratungslehrerInnen) und Schulleitungen der beteiligten Volksschulen
  • Mütter und Väter bzw. andere Hauptbezugspersonen der teilnehmenden Kinder
  • verschiedene Stakeholdergruppen wie z.B. Wiener Netzwerk gegen sexuelle Gewalt an Mädchen, Buben und Jugendlichen, Fonds Gesundes Österreich, BMUKK, BMASK, BMWFJ, BKA-Frauen, Wiener Gesundheitsförderung, MA 7, MA 13, MA 17, MA 57 etc.
  • Eltern in Österreich
  • PädagogInnen anderer Volksschulen in Österreich

Inhalt

Spezifische Konzepte zur Gewaltprävention für LehrerInnen, Mädchen und Buben und deren Eltern mit Migrationshintergrund.

Ergebnisse

siehe http://www.transkulturell-samara.at/.

Projektinformationen

Organisation:
Bundesministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Konsumentenschutz
Projektzeitraum:
Januar 2011 - Dezember 2015
Themenbereich(e):
Arbeitsmarkt, Arbeitsschutz, Soziales, Konsumentenschutz, Gewalt, Sexismus
Art der Maßnahme(n):
Beratungs- und Qualifizierungsmaßnahme, Informations- und Bewusstseinsmaßnahme, Öffentlichkeitsarbeit, Statistik, Analyse und Forschung
Projektauswirkung:
extern
Projektdurchführung:
extern
Kontakt:

BMASK
Abt. V/B/3
Mag.a Bierbaumer Sylvia
E-Mail: sylvia.bierbaumer@sozialministerium.at           

BMASK
Abt. V/B/3
Mag.a Weiß Angelika
E-Mail: angelika.weisz@sozialministerium.at

Links:
Projekt "Transkulturelle Gewaltprävention und Gesundheitsförderung"