Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr in der Seite "Datenschutzinformation".

SeXtalks 2.0

Ziel(e)

Der Workshop hat zum Ziel, die Handlungskompetenzen der Jugendlichen, sowie der MultiplikatorInnen in der sexualpädagogischen aber auch der medienpädagogischen Erziehungsarbeit zu erweitern.

Zielgruppe(n)

Jugendliche der 6. – 10. Schulstufe, MultiplikatorInnen

Inhalt

Der Workshop für Jugendliche wird jeweils von einem Trainer und einer Trainerin durchgeführt, um dem geschlechtsspezifischen Zugang gerecht zu werden. Er thematisiert Chancen & Risiken von Sexualität im Zusammenhang mit digitalen Medien. Jugendliche lernen vertrauenswürdige Quellen (er)kennen, werden sensibilisiert, dass Pornografie keine Aufklärungsquelle ist, lernen Risiken von Grooming und Sexting einzuschätzen, erfahren welche Rahmenbedingungen das Gesetz vorgibt und werden über die veränderte Situation, in der die sexuelle Entwicklung in der heutigen Zeit stattfindet, informiert. Dies erfordert die Erweiterung der Handlungskompetenzen all jener, die Kinder und Jugendliche gerade in dieser Zeit begleiten. Der Workshop für MultiplikatorInnen bietet eine Einführung in den Themenbereich Sexualität und digitale Medien. Er informiert über die Inhalte des Workshops SeXtalks 2.0 für Jugendliche. Darüber hinaus werden aber auch die ihm zu Grunde liegenden Forschungsergebnisse zusammengefasst und Möglichkeiten aufgezeigt, wie man die Themen mit Jugendlichen erarbeiten kann.

Ergebnisse

Die Workshops werden weiterhin laufend angeboten.

Projektinformationen

Organisation:
Bundesministerium für Arbeit, Familie und Jugend
Projektzeitraum:
Januar 2017 - Dezember 2018
Themenbereich(e):
Frauen und Gleichstellung, Gesundheit, Gewalt, Sexismus, Sonstiges, Männer
Art der Maßnahme(n):
Informations- und Bewusstseinsmaßnahme, Öffentlichkeitsarbeit
Projektauswirkung:
extern
Projektdurchführung:
extern
Kontakt:

Bundesministerium für Arbeit, Familie und Jugend, Abteilung II/5

Zlata Kovacevic, BA
E-Mail: zlata.kovacevic@bmafj.gv.at

Links:
SeXtalks 2.0