Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr in der Seite "Datenschutzinformation".

we4DRR – women exchange for Disaster Risk Reduction

Ziel(e)

Vernetzung, Austausch und Sichtbarmachen von Frauen, die im Bereich Naturgefahrenmanagement arbeiten beziehungsweise forschen oder studieren

Zielgruppe(n)

Praktikerinnen, Wissenschafterinnen und Studentinnen aus den Bereichen Naturgefahren und Gender in Europa

Inhalt

Diverse internationale Studien zeigen, dass die Auswirkungen des Klimawandels zu vermehrten Wetterextremen wie Starkregen führen. Naturgefahrenmanagement hat zum Ziel, die Schäden durch Hochwasser, Lawinen, Muren, Erdbeben und Trockenheit unter dem Prinzip der Prävention gering zu halten. Für den Bereich des Naturgefahrenmanagements beschreibt das Sendai Framework 2015 bis 2030 die Notwendigkeit von Gender Mainstreaming. We4DRR vernetzt Studentinnen, Praktikerinnen und Wissenschafterinnen im Naturgefahrenmanagement.

Projektinformationen

Organisation:
Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus
Projektzeitraum:
seit Januar 2016
Themenbereich(e):
Arbeitsmarkt, Arbeitsschutz, Soziales, Konsumentenschutz, Frauen und Gleichstellung, Inneres und Sicherheit, Land- und Forstwirtschaft, ländlicher Raum, Klima, Umwelt, Vereinbarkeit, Familie und Jugend, Wissenschaft, Schule und berufliche Bildung
Art der Maßnahme(n):
Organisations- und Personalentwicklungsmaßnahme, Informations- und Bewusstseinsmaßnahme, Öffentlichkeitsarbeit, Statistik, Analyse und Forschung
Projektauswirkung:
extern
Projektdurchführung:
intern mit externer Unterstützung
Kontakt:

Stephanie Oberleitner

Links: