Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr in der Seite "Datenschutzinformation".

Wiedereinstieg unterstützen

Ziel(e)

Die Arbeitsmarktpolitik hat sich zum Ziel gesetzt, für Frauen mit Kinderbetreuungsaufgaben die Berufsrückkehr zu erleichtern und die Planung des Wiedereinstiegs durch Information, Beratung und Betreuung zu unterstützen.

Wiedereinsteigerinnen sollen das Arbeitsmarktangebot besser nutzen können, ihre beruflichen Ziele planen, die Konsequenzen der Entscheidung kennen und entscheiden in welchem Ausmaß sie eine Berufstätigkeit aufnehmen können (eigene Existenzsicherung, Auswirkungen des Beschäftigungsausmaßes insbesondere von Teilzeitbeschäftigung auf die zukünftige Höhe der Pension, etc.).

Zielgruppe(n)

Personen, die nach einer familienbedingten Berufsunterbrechung in das Erwerbsleben zurückkehren möchten

Inhalt

Wiedereinstiegsberatung gibt es regelmäßig und flächendeckend in allen Bundesländern. In den regionalen Geschäftsstellen unterstützen Beraterinnen, die auf die Themen Wiedereinstieg und Vereinbarkeit von Beruf und Familie spezialisiert sind, die Kundinnen bei der Rückkehr auf den Arbeitsmarkt. Bei der Auswahl von Qualifizierungsangeboten wird auf die Betreuungssituation Rücksicht genommen, sowie auf Laufbahnverbesserung und die Erweiterung des Berufsspektrums geachtet. In der Beratung werden auch die negativen Auswirkungen von Teilzeit auf einkommensabhängige Leistungen wie die Pension thematisiert. In Ergänzung zum Beratungs- und Betreuungsangebot in den AMS Geschäftsstellen wird das Kursangebot "Wiedereinstieg mit Zukunft" bereitgestellt. "Wiedereinstieg mit Zukunft" unterstützt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie, bietet Kompetenzanalyse, Bewerbungstraining, sowie die Auseinandersetzung mit einer möglichen Neuorientierung und Bildungsberatung.

Ergebnisse

Im Jahr 2019 hat das AMS insgesamt rund 39.000 Frauen während des Wiedereinstiegs durch eine Förderung oder Beihilfe unterstützt.

Projektinformationen

Organisation:
Bundesministerium für Arbeit, Familie und Jugend
Projektzeitraum:
seit Januar 2006
Themenbereich(e):
Arbeitsmarkt, Arbeitsschutz, Soziales, Konsumentenschutz, Finanzen
Art der Maßnahme(n):
Beratungs- und Qualifizierungsmaßnahme
Projektauswirkung:
extern
Projektdurchführung:
intern
Kontakt:

Bundesministerium für Arbeit, Familie und Jugend, Gruppe III/A, Abteilung III/A/10
Doktorin Sabine Hafner
E-Mail: sabine.hafner@sozialministerium.at

Links:
Beruflicher Wiedereinstieg