Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr in der Seite "Datenschutzinformation".

Workshop für Schülerinnen und LehrerInnen zum Thema Kinder- und Mädchenrechte in Vanuatu

Ziel(e)

Stärkung von Mädchen- und Kinderrechten.

Zielgruppe(n)

Schülerinnen und LehrerInnen von zwei Schulen in Vanuatu

Inhalt

Das Ziel ist die Schaffung eines sicheren und gewaltfreien Raumes für Mädchen, die oftmals mit widrigen Umständen zu kämpfen haben oder struktureller Diskriminierung ausgesetzt sind. Mittels eines Workshops soll für etwaige Herausforderungen sensibilisiert und auf Möglichkeiten in Bezug auf Gewaltschutz aufmerksam gemacht werden. Mit dem Workshop soll der Grundstein für die Etablierung der Schulen als Kompetenzzentren für die Rechte von Mädchen/jungen Frauen gelegt werden.

Ergebnisse

1. Vermittlung von Kinder- und Mädchenrechten an Schülerinnen und LehrerInnen; 2. Schaffung von Schutzräumen für Mädchen zum Austausch über Fragen des Lebens und Wohlbefindens; 3. Forum für LehrerInnen zur Reflexion über die Frage, wie das schulische Umfeld die Führung und den Schutz von Schülerinnen begünstigen kann; 4. Forum für LehrerInnen und Mädchen zur Planung der Wissensvermittlung; 5. Einrichtung der Schulen als Kompetenzzentren.

Projektinformationen

Organisation:
Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres
Projektzeitraum:
November 2017 - November 2017
Themenbereich(e):
Frauen und Gleichstellung, Gewalt, Sexismus, Wissenschaft, Schule und berufliche Bildung
Art der Maßnahme(n):
Informations- und Bewusstseinsmaßnahme, Öffentlichkeitsarbeit
Projektauswirkung:
extern
Projektdurchführung:
extern
Kontakt:

Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres
Abteilung VII.5