Der Gebrauch von Cookies erlaubt uns Ihre Erfahrungen auf dieser Website zu optimieren. Wir verwenden Cookies zu Statistikzwecken und zur Qualitätssicherung. Durch Fortfahren auf unserer Website stimmen Sie dieser Verwendung zu. Erfahren Sie mehr in der Seite "Datenschutzinformation".

Zertifizierung "berufundfamilie für Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen"

Ziel(e)

Nach Abschluss der Pilotphase mit neun Gesundheitseinrichtungen startete 2013 der Regelbetrieb der Zertifizierung "berufundfamilie für Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen". Diese Zertifizierung wurde entwickelt, um den großen Herausforderungen von Pflegeeinrichtungen am Arbeitsmarkt gerecht werden zu können.

Zielgruppe(n)

Pflegeeinrichtungen, indirekt: MitarbeiterInnen mit Betreuungspflichten (Kinderbetreuung bzw. Pflege von pflegebedürftigen Angehörigen)

Inhalt

Die Zertifizierung "berufundfamilie für Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen" ist ein Managementinstrument mit dem Ziel, eine familienbewusste Personalpolitik nachhaltig umzusetzen.

Einsetzbar in allen Gesundheits- und Pflegeinstitutionen in Österreich, erfasst die Zertifizierung "berufundfamilie für Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen" den IST-Zustand der bereits angebotenen Maßnahmen zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf. In definierten Handlungsfeldern werden das individuelle Entwicklungspotenzial systematisch und berufsgruppenspezifisch ermittelt sowie aufeinander abgestimmte Maßnahmen zu einer umfassenden und erfolgreichen Gesamtstrategie entwickelt - Soll-Zustand.

Ergebnisse

Mit Stand November 2020 haben 15 Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen an diesem Zertifizierungsverfahren teilgenommen.

Projektinformationen

Organisation:
Bundesministerium für Arbeit, Familie und Jugend
Projektzeitraum:
seit Januar 2013
Themenbereich(e):
Arbeitsmarkt, Arbeitsschutz, Soziales, Konsumentenschutz, Vereinbarkeit, Familie und Jugend
Art der Maßnahme(n):
Beratungs- und Qualifizierungsmaßnahme, Organisations- und Personalentwicklungsmaßnahme, Informations- und Bewusstseinsmaßnahme, Öffentlichkeitsarbeit
Projektauswirkung:
extern
Projektdurchführung:
extern
Kontakt:

Bundesministerium für Arbeit, Familie und Jugend, Abteilung II/9
Magistra Natascha Wieser
E-Mail: natascha.wieser@bmafj.gv.at